Willkommen bei der Fahrschule Schwarz in Chemnitz
Theoretische und praktische Ausbildung

Theoretische Ausbildung
Für den PKW-Führerschein müßt ihr insgesamt mindestens 14 Lektionen zu je 90 Minuten Theorieunterricht absolvieren. Dieser Unterricht umfaßt 12 Lektionen Grundstoff bei dem ihr die allgemeinen Grundregeln des Straßenverkehrs, wie Vorfahrtsregeln, das überholen, die richtige Wahl der Geschwindigkeit usw. kennenlernt. Im Anschluß daran absolviert ihr noch 2 Lektionen klaßenspezifischen Stoff, der sich mit den Besonderheiten von Kraftwagen bis 3,5t befaßt.

Neben dem Theorieunterricht müßt ihr euch zu Hause intensiv auf die theoretische Prüfung vorbereiten. Dazu könnt ihr bei uns entsprechendes Lernmaterial erwerben. Wenn ihr die amtlichen Prüfungsfragen zu hause über etwa 3 bis 4 Wochen jeden Tag ca. 30 Minuten übt, kann zur Prüfung eigentlich nichts passieren. Falls ihr doch Schwierigkeiten habt oder sich Fragen ergeben, könnt ihr zu den Büroöffnungszeiten immer vorbeikommen.
Praktische Ausbildung
Die praktische Ausbildung ist aufgeteilt in eine Grundausbildung und in Besondere Ausbildungsfahrten.
In der Grundausbildung erlernt ihr schrittweise die Bedienung des Fahrzeugs, ihr übt Grundfahraufgaben wie parken, umkehren, rückwärtsfahren und richtig bremsen und ihr erlernt das richtige Verhalten im Stadtverkehr. Die Zahl der Übungsstunden ist hier nicht festgelegt. Eine vernünftige und solide Ausbildung ist aber unter 10 Stunden kaum möglich. Rechnet eher mit 15 bis 20 Fahrstunden ( 1 Fahrstunde = 45 Minuten). Euer Fahrlehrer kann euch am besten einschätzen und wird euch entsprechend beraten.

Die Besonderen Ausbildungsfahrten werden nach der Grundausbildung durchgeführt und sind gesetzlich vorgeschrieben. Hier müßt ihr 5 Fahrstunden (225 Minuten) auf Bundes- oder Landstraßen, 4 Fahrstunden (180 Minuten) auf Autobahnen und 3 Fahrstunden (135 Minuten) bei Dämmerung oder Dunkelheit absolvieren.

Im Anschluß daran werdet ihr noch 2 bis 3 Fahrstunden konkrete Prüfungsvorbereitung durchführen.